Denise Geiser

Bis zu meinem 50sten Lebensjahr habe ich mich immer mit anderen verglichen, und dieser Vergleich war immer zu meinen Ungunsten. Ich nahm mich immer nur im Defizit wahr. Warum schaffte ich es zum Beispiel nicht, täglich Piano zu üben? Ich übte nur, wenn ich wusste, dass der alljährliche Vortragabend näher rückte und ich vor Eltern und Mitschüler vorzuspielen hatte. Andere Klavierschüler spielten natürlich besser – kein Wunder! Mein Selbstwertgefühl war im Keller. Ich hatte einfach das Gefühl, dass mir etwas fehlt. Immer fehlte mir ein Stück, eine Antwort, eine Bestätigung, eine Anerkennung – und so musste die Suche immer weitergehen.

Bis mir im 2007 eine gute Freundin von Human Design erzählte. Nach einem Reading bei Peter Schöber hat sich meine Sicht auf mich und die Welt allmählich verändert: Wie konnte jemand, der mich nicht kannte, mich so differenziert beschreiben? Natürlich war ich weiterhin manchmal frustriert, unzufrieden, oder wütend, – und bin es noch heute ab und zu – jedoch wusste ich nun um die Mechanik, und dass ich keine Wahl hatte, als mich so anzunehmen, wie ich bin. Bald wurde mir klar: Ich will mich mehr darüber wissen, will mich in dieses vielschichtige und faszinierende Wissen vertiefen. Ich begann meine Ausbildung bei Nisarg Nikiel im Sommer 2008, und von 2009 bis 2013 war ich in der Ausbildung zur Human Design Analytikerin bei Peter Schöber.

Im Herbst 2014 wurde ich Living Your Design Guide bei Nisarg Nikiel.

Weitere besuchte Schulungen: 2009 bei Martin Grassinger: Planetenschlüssel. 2011 bei Peter Schöber: Kinderreadings.

Seit November 2015 bilde ich mich weiter bei Peter Schöber im „DDP“ – Differentiation Degree Program. Hier werden zwei Themen vertieft: zum einen das „Primary Health System“ – die Wissenschaft von der gelebten Differenzierung im Bereich der Ernährung und der Umgebung,  und „Rave Psychology“ – die Sichtweisen der Persönlichkeit und die Motivation des Verstandes.